Ist Dinkel glutenfrei?

Unsere heutigen Unverträglichkeiten in Bezug auf Weizen hängen in erster Linie mit der Hochzüchtung des Weizenkorns zusammen, was einen stetigen Anstieg des Glutengehaltes mit sich brachte.

Dinkel hingegen interessierte die Getreidezuchtmeister bekanntlich lange Jahrzehnte überhaupt nicht, so dass der Dinkel noch ungeschoren davon kam und daher auch noch in seiner recht ursprünglichen glutenarmen Form zur Verfügung steht.

Allerdings gibt es inzwischen schon Kreuzungszüchtungen zwischen Dinkel und Weizen, die dann natürlich auch die Nachteile des Weizens mit sich bringen.

Wir bevorzugen daher beim Backen mit Dinkel jeweils reine Dinkelsorten, die nicht mit Weizen gekreuzt wurden. Hier bieten sich z. B. Sorten wie Schwabenkorn, Holstenkorn, Oberkulmer Rotkorn, Bauländer Spelz, Neuegg Weisskorn, Ebners Rotkorn, Roter Tiroler, Ostro und Altgold an.

Die weit verbreiteten Sorten "Rouquin" und "Hercule" hingegen stellen Kreuzungszüchtungen zwischen Dinkel und Weizen dar.

Dinkelbäck-mobil – Dinkelprodukte aus dem Holz- und Steinbackofen • 78315 Radolfzell am Bodensee